Zum Inhalt wechseln
clean-energy-investment-earn-money.jpg

IN WELCHE ENERGIEMÄRKTE SOLLTEN ANLEGER INVESTIEREN? 

meeco VERMITTELT PROJEKTE MIT INTERESSANTER RENTABILITÄT UND NIEDRIGEM RISIKO

Erneuerbare Energien sind nachhaltig und ökologisch. Darüber hinaus bieten sie Investoren die Option einer profitablen und sicheren Kapitalanlage. Bis 2018 stieg die weltweit installierte PV-Leistung auf über 480.000 MW. Das prognostizierte Wachstum ist weiterhin beachtlich. Politische Förderprogramme haben die Entwicklung effektiv unterstützt, was wiederrum die Nutzungshäufigkeit Erneuerbarer Energien positiv beeinflusst, technische Innovationen mit sich bringt und die Preise wettbewerbsfähig gemacht hat. Diese Entwicklungen machen auch komplett neue Energiemärkte für Anleger attraktiv. Langfristige Erträge, konstantes Wachstum und niedrige Risiken sind die Vorteile von Investments in Solarprojekte. Je nach Art des Projektes und Energiemarktes können diese Eckpfeiler jedoch unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

So erzielen Photovoltaik-Projekte in Entwicklungsländern wie Simbabwe oder Pakistan hohe Kapitalrenditen, die im Vergleich zu Solarinvestitionen in Europa im zweistelligen Bereich liegen. Ein Grund dafür ist die hohe Sonneneinstrahlung, die ausgezeichnete Voraussetzungen bietet, um mit Photovoltaik-Anlagen Strom zu erzeugen. Die Entscheidung, in welchem Markt Anleger investieren sollten hängt allerdings nicht nur von der Sonneneinstrahlung ab. Zentraler Bestandteil für ein zuverlässiges und langfristiges Investment ist unter anderem die Evaluation eventueller Risiken hinsichtlich der politischen Rahmenbedingungen, der Gesetzgebung in den jeweiligen Märkten oder der Transparenz des jeweiligen Rechtssystems. Dazu gehören ebenfalls die lokalen Voraussetzungen für die Materialbeschaffung, die Logistik, die Installationskosten sowie eventuelle Kosten für speziell angefertigtes Material, das unter Umständen besonderen Witterungsbedingungen angepasst werden muss.

So fallen in Simbabwe rund 15 Prozent des gesamten Projektbudgets für Logistikkosten an, die damit sehr deutlich über dem üblichen Marktniveau liegen. Die hohen Transportkosten werden dadurch verstärkt, dass in Simbabwe bis dato keine Photovoltaik-Hardware produziert wird und somit sämtliche Komponenten importiert werden müssen. Außerdem verfügt das Land nur über sehr wenig Erfahrung im Bereich Photovoltaik, was mit zusätzlicher Zeit, mehr externen Arbeitskräften und einem potentiell größeren Risiko einhergeht. Obwohl europäische Länder, wie Spanien, Frankreich, Italien oder Deutschland nicht mit der Sonneneinstrahlung äquatornaher afrikanischer Staaten konkurrieren können, bieten diese Energiemärkte demgegenüber Vorteile wie vorhersehbare Gesetzgebungen, niedrige kulturelle und sprachliche Hürden sowie das nötige Knowhow zur Realisierung von Projekten im Bereich Erneuerbare Energien.

Deshalb hängt es von den individuellen Bedürfnissen des Anlegers ab, in welchen Energiemarkt er investieren möchte. Um die profitabelste Lösung für jeden Investor zu finden, analysiert unser Team von Finanzspezialisten politische Rahmenbedingungen, Gesetzgebungen sowie ökonomische Voraussetzungen. Unter ständiger Berücksichtigung von neuen Bestimmungen und Gesetzen unterstützen wir unsere Klienten mit fundierten Markteinschätzungen und empfehlen die passenden Technologien. Außerdem prüfen wir steuerliche und buchhalterische Auswirkungen und organisieren den gesamten bürokratischen Ablauf. So schaffen wir langfristige und rentable Möglichkeiten in nachhaltige Energieprojekte und eine grüne Zukunft zu investieren.

KONTAKTIEREN SIE UNS

WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.
Bitte bestätigen Sie die Sicherheitsfrage.
Haben Sie Fragen?